Musterstück und Woche 1 (Scheepjes CAL2016)

Das Musterstück

Heute widme ich mich dem Beginn und der ersten Woche des Scheepjes CAL2016. Bevor mit dem ersten „richtigen“ Square losgelegt wurde, gab es erstmal die Anleitung für ein Musterstück, quasi die Maschenprobe.  Dabei handelt es sich um ein ganz einfaches Quadrat aus halben Stäbchen mit einer Umrandung aus festen Maschen. Die „Zielgröße“ bei einer Verwendung von Colour Crafter Wolle war hier 18cm. Ich musste ein bisschen herumprobieren, bis ich die für mich perfekte „Standard-Häkelnadel-Größe“ (bei mir war es eine 4er) gefunden habe, an der ich mich später im Projekt orientieren kann.

Die Anleitung für das Musterstück und einige Tipps und Tricks findet Ihr direkt als Download auf der Seite von Scheepjes.

 


 

Woche 1

scheepjeswoche1

 

wheat-891554_1280 Da das Musterstück nicht allzu spannend ist, hänge ich hier direkt noch den Kick-Off in der ersten Woche an!

Mein Ergebnis dabei seht Ihr auch schon als Beitragsbild. Das Muster wurde entworfen von Esther, auf deren Seite Ihr auch einige Informationen dazu findet. Mich persönlich erinnert es sehr an Ähren in einem sommerlichen, erntereifen Feld. Die dazugehörige Anleitung findet Ihr hier.

Als Kick-Off fand ich den Square gar nicht mal so einfach, ich hatte doch so einige Startschwierigkeiten: hier war eine Masche zuviel behäkelt, dann dort eine zu wenig, am Ende die Nadel und damit das ganze Quadrat zu groß. Also von vorne mit einer 3,5er.. Anfangs hat es so gepasst und dann war es plötzlich zu klein.. (im Nachhinein empfehle ich doch wieder eine 4mm Nadel). Ich muss zugeben, ich hab das ein oder andere Mal neu angefangen, bis ich den Dreh raus hatte ;). Ich habe leider erst ab der folgenden Woche gelernt, dass es hier doch auch Sinn macht, sich die tollen Videos von Esther vom Blog It’s all in a Nutshell zusätzlich anzusehen. Im Normalfall arbeite ich in den seltensten Fällen mit Videos, sondern lieber ganz einfach mit der schriftlichen Anleitung. Aber hier lohnt es sich wirklich, wenn einem nicht im ersten Moment alles klar sein sollte. Zusätzlich gibt sie häufig nützliche Tipps, die nicht in der schriftlichen Anleitung stehen. Übrigens macht sie auch unabhängig von dem CAL wirklich tolle Tutorials!

Nachdem ich mich ein bisschen eingegrooved habe, fing ich an, das Muster zu verstehen und dann ging es auch echt gut von der Hand. Popcornmaschen finde ich ansich eigentlich eher anstrengend, aber das Ergebnis gefällt mir echt gut! Am Ende war es nur leider dann ein bisschen zu klein, was ich aber zum Glück durchs Spannen noch ausgleichen konnte.

Die erste Woche lief für mich also ein bisschen nach dem Motto „Aller Anfang ist schwer“, aber ich hatte viel Spass dabei, mich auf dieses neue Abenteuer einzulassen und es war schön, in der zugehörigen Facebook-Gruppe auch die Freude und Euphorie (und teils auch die Frustration ob der Schwierigkeiten) zu teilen. Die Community, die sich hier entwickelt hat, ist wirklich schön!

 

Schreibe einen Kommentar