Eine Mütze für Eddy im Zelda-Stil

Heute habe ich mal wieder was Kleines zum vorstellen: Eine Mütze im Stile von Link aus Zelda

Die Mütze war ein Wunsch von Eddy (quasi mein Brüderchen), der keine ordentliche Mütze hatte und ein großer Fan von Zelda ist. Da er von meinem Häkel- und Strickwahn gehört hat, hat er mich gefragt, ob ich ihm so eine Mütze machen kann. Klaro, wieso nicht!

Links Mütze ist ja eine Zipfelmütze. Sowas hab ich vorher noch nie gemacht, aber ich hab mir da keine großen Sorgen gemacht dass das klappt, müssen ja nur die Abnahmen halbwegs passen. Mein Hauptaugenmerk lag darauf, dass die Mütze trotz Zipfel dann nicht albern aussieht. Ich habe bei der Wolle eine feine Merinowolle in einem waldgrün-Ton gewählt und das Muster bewusst sehr schlicht gewählt.

Die Mütze ist mir insgesamt ganz gut gelungen, das Bündchen habe ich ganz klassisch gestrickt und den Rest einfach komplett glatt rechts. Nur bei den ersten Abnahmen habe ich den Fehler gemacht, diese nicht direkt übereinander zu setzen. Ich dachte bei einer Zipfelmütze fallen die Abnahmen weniger auf, wenn ich sie möglichst gut streue. Das sieht nun aber eher etwas unsauber aus. Getragen sieht man das zwar nicht – aber wenn man sich die Maschen genau anguckt, sieht man es, das stört mich persönlich natürlich ;). Geribbelt habe ich dann nicht mehr, aber die späteren Abnahmen Richtung Spitze habe ich wieder wie gewohnt direkt übereinander gemacht. man sieht sie zwar so auch gut, aber es sieht deutlich ordentlicher aus.

Die Mütze sollte aber auch für den bitterkalten Winter gut warm halten, wofür dünne Merinowolle jetzt nicht so prädestiniert ist.. Also musste noch ein Innenfutter her!

 

 

Also habe ich mich an die Nähmaschine gesetzt und aus Baumwollfleece ein Innenfutter genäht. Zuerst hab ich das Innenfutter auch in Zifeplform genäht, das sah in der Mütze aber einfach mal nur dämlich aus. Dadurch dass der ganze Zipfel gefüttert war, stand dieser dann total ab. Das hatte dann doch eher was von Kasperle ;).
Also  – Naht beim Futter weiter unten gemacht, so dass innen eine ganz normale Mützenform ist, und den Zipfel hier abgeschnitten. Dadurch fällt die Mütze sofort wieder so wie sie soll. Sie sieht nur im Liegen jetzt etwas seltsam aus ;).

 

 

 

Dann musste noch ein kleines bisschen coole Deko her: An der Seite habe ich deshalb noch ein kleines Band in Lederoptik eingearbeitet.

Nun sah das Ganze schon ganz gut aus, also ging es ans Zusammennähen. Da es mir zu riskant war hier die Nähmaschine zu benutzen (ich wollte dass man die Naht keinesfalls außen sieht), habe ich das ganz altmodisch per Hand gemacht. Mein Highlight des Tages war… ich hab das Futter natürlich auf der falschen Seite angenäht. Da ich so gerne per Hand nähe, gibts natürlich nichts Tolleres. Also nochmal aufgetrennt und diesmal richtigrum angenäht.

Nun ist die Mütze fertig und ich bin eigentlich ganz zufrieden. Ich hatte noch überlegt, das Zelda Logo aufzusticken oder zu applizieren, aber mir fiel keine Option ein, mit der ich das cool gelöst hätte, ohne dass die Mütze ihren schlicht-coolen Stil verliert. Also bleibt sie so und ich hoffe, Eddy wird sie gefallen!

Schreibe einen Kommentar